Meinungen


Fanpost unseres Wüstendichters




Ode an Anita

Anita kann die Reise leiten,
in ferne Wüsten uns begleiten.
Saharas feiner Wüstensand
ist ihr seit Jahren gut bekannt.


Mounir, einheimisch Wüstensohn,
der führt uns hier für guten Lohn,
und ausserdem liebt er Aniten,
da muss er was Besondres bieten. 


Drum bringt er mit den Mohamed,
der trommelt, bis wir gehen ins Bett. 

Am Abend , wenn der Touri döst, 
passiert‘s, dass Trommeln Fesseln löst: 
Anita wiegt sich, tanzt und lacht,
bis mitten in der dunklen Nacht.


Die Bedus holen sie zum Tanz,
da kommt in ihre Augen Glanz,
das glitzert wie Millionen Sterne.
So haben wir Anita gerne !

Und, wenn uns die Schamanin ruft, 
mit Kerze, Rassel, Räucherduft, 
sind wir bereit zum Stillesein,
und jedem fällt was Gutes ein: 

Gedanken, Träume, Lob und so,
bis eine sagt, sie muss aufs Klo. 


Wenn wir im Dunklen sind gesessen, 
geht es zum Feuer und zum Essen:
Salate, Couscous, lecker Brick.
Was fehlt uns noch zu unsrem Glück ?

Wir lieben Wüste ohne Schranken
und wollen schließlich uns bedanken, 
dass Du uns hierher hast geführt.
Die ganze Gruppe ist gerührt.

Auch fühlt so mancher Abschiedsschmerz. 

Hast weit geöffnet aller Herz,
sodass wir, wenn wir heute gehen
uns freuen - auf ein Wiedersehn!


Hartmut Franz, November 2015

 Ostertour 2015



"Bin völlig begeistert und noch immer verzaubert von der frühlingshaften Stimmung in der Wüste, den sehr engagierten Beduinen als auch der sehr persönlichen und angenehmen Reiseleitung. 

Super fand ich, dass wir so viele Tage in der Wüste waren und richtig viel Zeit hatten, uns mit den Elementen und der Natur und dann auch mit uns selber auseinanderzusetzen.“ 

Sabine aus dem Wendland

Frühlingsüberraschung von einer FOTOGRAFIN !

Ines Thode-Sonntag
21.03.2014 08:17:40
Liebe Anita, vielen Dank dass Du Deine Wüstentouren mit Deinen/Euren Fotos so eindrucksvoll dokumentierst. Ich bin Fotografin und natürlich sehr inspiriert von den wunderbaren Momenten der Schönheit. Vielleicht lasse ich mich auch mal auf dieses Erlebnis ein, dann melde ich mich bei Dir. Alles Gute für Deine zukünftigen Projekte.
Ines Thode-Sonntag


Kommentare von Wüstenliebe-Reisenden:

2. Dezember 2013

Hallo,  Ihr lieben Wüstenfrauen,
Ihr seid mit gerade sehr nah, denn endlich konnte ich mal in Ruhe
die kompletten Fotos auf DVD anschauen...
Danke an Euch grandiose Fotografinnen, soooooooooooooooooo phantastische
Fotos bringen mir die Stunden der Wüste zurück.
Gerade sehe ich den Abendstern an einem klaren und kalten Winterabend im
Allgäu und träume von den Sonnenuntergängen-Sonntenaufgängen und so viel
anderen Momenten in der Sahara...
Ich plane meine Weihnachtspost mit einem Foto aus der Wüste und bin
völlig überfordert damit,  das Passende auszuwählen.
Die Wahl scheint schier unmöglich...


So freue ich mich auf unserer Treffen !

Bis ganz bald
Love Monika (Sonthofen im Allgäu)



17. November 2013 


Hallo Anita,
der Alltag hat mich schon wieder fest im Griff. Ich versuche trotzdem immer wieder, mir  Auszeiten in Form von Kurzmomenten oder Tagträumchen zu gestalten, um alles noch ein bisschen präsent und frisch zu halten. Dabei merke ich, daß die Woche Wüste mich im wahrsten Sinne des Wortes geerdet hat und ich in vielen Angelegenheiten viel entspannter und gelassener reagiere !
Bis zum Wiedersehen viele liebe Grüße
Deine Bärbel (Illerrieden bei Ulm)


12. Januar 2012

Hallo liebe Anita, hallo liebe Wüsten-Mitreisende,
zuerst möchte ich etwas Gruppentaugliches sagen:
Es war eine wunderbare Zeit mit euch zusammen!
Tausend Dank für alles - ich werde die Tage nicht vergessen und
merke beim Erzählen, wie sehr mich diese Tage berührt haben!
Ich bin froh, dass ich an dieser Reise teilnehmen konnte.

Alles Liebe von Andrea (Blaustein bei Ulm)



Liebe Anita, liebe Leisereiterin durch Wind und Sterne,

auch ich trage noch immer viel von der grandiosen Woche in der Wüste in mir und kann es zum Glück diese Woche langsam angehen. Mein Tagesrhythmus ist weiterhin von Tieren "bestimmt" (einem Tier genauer gesagt, unserem Hund Lucy) und das fühlt sich für mich sehr natürlich an. 

Herzlichst Bärbel (Böblingen bei Stuttgart)

Hallo Anita, liebe Mitreisenden,
wie war das mit dem Kanon ? Auch ich bin noch ganz beseelt von der Reise und sprühe Funken.Der Alltag schlägt natürlich schon voll zu, aber etwas Ruhe kann ich in die Betriebsamkeit schon retten.Bisher hab ich ja noch keine Bilder gesehen. Bin mal gespannt, wie ich so aussehe auf den Fotos, mache mich auf alles gefasst. Wie gesagt ich schwärme und etwas Abwärme kriegen hier alle mit in diesem nasskalten Wetter.

Freue mich, Euch alle mal wieder zu sehen.
Liebe Grüße und besslama
Elvira (bei Leutkirch im Allgäu)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen